> Zurück

Drei Mal "JA" zur Bildung

KGV St. Gallen 24.10.2019

Die Präsidentenkonferenz des kantonalen Gewerbeverbandes St.Gallen (KGV) fasste die Parole für die kantonalen Abstimmungen am 17. November 2019 zum Campus Wattwil, dem Erweiterungsbau der Gewerbliche Berufsschule St.Gallen und zur Fachhochschule Ost.

Die Gewerblerinnen und Gewerbler sagen einstimmig «JA» zum Zusammenschluss der Fachhochschulen Ost und «JA» zur Vorlage Gewerbliche Berufsschule St.Gallen

Obwohl der Kanti-Standort Watwil ziemlich kritisiert und von Vertretern aus dem Linthgebiet in den Bezirk See-Gaster gewünscht wurde, wurde auch diese Vorlage angenommen.

Somit werden beide Projekte von total 219 Millionen Schweizer Franken gutgeheissen.

 

 

Die neue Fachhochschule Ostschweiz wird unter dem Namen «Ost» auftreten. Der Regierungs- und Kantonsrat haben den Beitritt zur Trägervereinbarung beschlossen, nun gelangt das Geschäft vor das Volk. Die neue Fachhochschulstruktur in der Ostschweiz hat das Ziel, die drei Schulstandorte Rapperswil, St.Gallen und Buchs unter einer gemeinsamen, interstaatlichen Trägerschaft wirken zu lassen. Der Aufbau der Ost ist auf Kurs. Bereits im Januar hatte die designierte Trägerkonferenz wichtige organisatorische Entscheide für die Gründungsphase gefällt. So wurde der Sitz des Rektorats in Rapperswil angesiedelt und das Organisationsmodell mit sechs Departementen bestätigt. Die Synergien, die dieser Zusammenschluss mit sich bringt, überzeugen. Die Präsidentenkonferenz des Kantonalen Gewerbeverbandes St.Gallen (KGV) sagt einstimmig «JA» zum Zusammenschluss der Ostschweizer Fachhochschulen.

 

Das Ziel des Kantonalen Gewerbeverbandes St.Gallen (KGV) ist klar: Die duale Berufsbildung soll gefördert und gestärkt werden. Die beiden Grossprojekte am Campus in Wattwil und an der Gewerblichen Berufsschule in St.Gallen sind aus diesem Grund von grosser Bedeutung. In Wattwil werden Kantons- und Berufsschule zum Campus zusammengeschlossen. Die baulichen Massnahmen sollen einen zukunftsorientierten Betrieb ermöglichen. Die Kreditsumme sieht 108 Millionen Schweizer Franken vor. Mit wenigen Gegenstimmen hat der Kantonale Gewerbeverband St.Gallen (KGV) die «JA»-Parole gefasst. Das zweite Grossprojekt im Bereich der dualen Berufsbildung wird an der Gewerblichen Berufsschule St.Gallen realisiert. Die Räumlichkeiten der GBS sind in die Jahre gekommen und müssen Gesamterneuert werden. Der Kantonsratsbeschluss über einen Kredit von 111 Millionen Schweizer Franken wird dem St.Galler Stimmvolk zur Abstimmung vorgelegt. Die Gewerblerinnen und Gewerbler sind überzeugt vom Projekt und empfehlen einstimmig, die Annahme des Kantonsratsbeschlusses.